Segelrevier Kvarner Bucht

Bei Bora kann es aus dem Kvarner schon mal richtig rausblasen. Bora ist einer der gefährlichsten Winde, die in Kroatien wehen. Bora ist ein Fallwind, der sich über dem Velebit Gebirge aufbaut und mit teilweise hoher Geschwindigkeit herunterfallt. Die Großschifffahrt, Bora und der Bootstourismus mit vielen relativ kleinen Booten machen die Kvarner Bucht zu einem anspruchsvollen Segelreiver.

Das Segelrevier Kvarner Bucht hat dennoch viele schöne Plätze zu bieten, die man einmal gesehen haben sollte.

Rijeka – Segelrevier Kvarner Bucht

Bild von Ivan Vuksa auf Pixabay

Die Metropole Rijeka liegt im Norden des Segelreviers der Kvarner Bucht, ist ein sehr bedeutendes Handelszentrum und einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte von Kroatien. Im Jahr 2020 wurde Rijeka, Kroatiens drittgrößte Stadt, zur Kulturhauptstadt Europas gekürt. Vor dem Ersten Weltkrieg waren bedeutende U-Boot-Werften angesiedelt. Von der fast zwei Kilometer langen Hafenmole hat man einen perfekten Blick auf das Panorama der Stadt. Und das wichtigste hätten wir fast vergessen: in Rijeka werden auch die Prüfungen für das kroatische Küstenpatent und den UKW-Sprechfunkzeugnis abgenommen.

Otok Unije – Segelrevier Kvarner Bucht

Utok Unije, Photo by Jasmin Conrad

Die Insel Unije liegt am Eingang zum Segelrevier Kvarner Bucht und ist wegen ihrer Trinkwasserquellen und dem fruchtbaren Boden seit jeher bewohnt. Zahlreiche archäologische Funde an Land und im Wasser belegen, dass die Besiedlungskontinuität bis in Urgeschichte zurückreicht. Die Nord- und Ostseite der Insel ist steil und felsig, hingegen sind die Süd- und Westseite flach und fruchtbar. Unsere Lieblingsbucht auf der Insel ist Uvala Vognišča an der Nordostseite von Unije gelegen.

Otok Lošinj – Segelrevier Kvarner Bucht

Mali Lošinj, Photo by Jasmin Conrad

Die Insel liegt südwestlich von der Insel Cres und ist mit einer Drehbrücke bei Osor mit der Insel Cres verbunden. Die Durchfahrt bei Osor ist legendär und sollte man zumindest einmal durchfahren haben. Die Brücke ist zweimal täglich geöffnet und Vorfahrt haben die von Süden kommenden Boote. Die Insel Lošinj ist relativ lang und hat bei Mali Lošinj noch eine zweite Durchfahrt, durch die man an die Ostseite der Insel gelangt. An der westlichen Seite der Insel oberhalb von Mali Lošinj liegt die beliebte und vor Bora geschützte Bucht Uvala Studencic. Den Stadthafen von Mali Lošinj muss man gesehen und erlebt haben. Der Hafen liegt in der Mitte der Mole, die mit zahlreichen Bars und Restaurants umgeben ist. Die Insel zählt zum schönsten Segelrevier der Kvarner Bucht.

Otok Ilovik – Segelrevier Kvarner Bucht

Otok Ilovik und Sveti Petar, Photo by Roberta F. https://commons.wikimedia.org/

Ilovik, auch als Blumeninsel bekannt, ist die südlichste, bewohnte Insel vom Segelrevier Kvarner Bucht und liegt im Gebiet des Lošinjer Archipels. Parallel zur Insel liegt die unbewohnte Insel Sveti Petar, auf der der örtliche Friedhof angesiedelt ist. Die Insel bietet an der Nordseite einige sichere Ankerplätze, an denen man vor Bora geschützt ist. An der Südseite der Insel Ilovik ist einer der wenigen Sandstrände Kroatiens, der zwar nicht lang ist, aber viel Charme bietet.

Otok Cres

Otok Cres, blaue Grotte, Photo by finkwolf auf Pixabay

Cres ist die erste Insel der kroatischen Adria und liegt im nördlichen Teil vom Segelrevier Kvarner Bucht. Zur Bekanntheit der Insel Cres hat mitunter die aus den 1980er-Jahren stammende Serie “Der Sonne entgegen” beigetragen. In dem kleinen Fischerdorf Valun haben sich vier unterschiedliche Charaktere getroffen, die die Grundlage der Serie bildeten. Ein absolutes Highlight der Insel ist der Süsswassersee Vrana der sich unterhalb von Valun befindet. Wer sich länger an der Küste der Insel Cres aufhalten möchte, dem empfehlen wir einen Ausflug zur blauen Grotte zu machen. Die Meerhöhle liegt in der Bucht Žanje und kann nur mit dem Dinghy oder schwimmend erreicht werden. Vorsicht, die Ankertiefe liegt bei ca. 12-15 Meter.

Otok Rab

Utok Rab, Stadt Rab, Photo by Jasmin Conrad

Die „glückliche Insel“ Rab ist die südöstlichste Insel vom Segelrevier Kvarner Bucht und zählt mit ca. 2.500 Sonnenstunden zu den sonnigsten Plätzen Europas. Der Hauptort ist die gleichnamige Stadt Rab, die mit einer historischen Altstadt zugleich zahlreiche Sehenswürdigkeiten bietet. Zu den schönsten Ankerplätzen zählen die Uvala Sveta Fumija, westlich von der Stadt Rab oder Podsilo an der nordöstlichen Seite der Insel Rab.

Otok Krk

Utok Krk, Vrbnik, Photo by Jasmin Conrad

Die goldene Insel Krk ist die größte bewohnte Insel Kroatiens, erbaut auf Geschichte, Tradition und Kultur. Neben der Stadt Krk mit seiner Kathedrale und deren zwiebelförmigen Glockenturm, sollte man sich eine Weinverkostung in Vrbnik nicht entgehen lassen. Im Südosten der Insel Rab liegt die verträumte Hafenstadt Baška an deren Hafenmole zahlreiche Bars und Restaurants angesiedelt sind. In der Uvala Punat liegt man sicher wie in Abrahams Schoß. In der Mitte der Bucht ist ein Franziskanerkloster auf dem Inselchen Košljun erbaut worden. Achtung, bei Bora und Jugo kann die Einfahrt gefährlich und teilweise unpassierbar werden.